F1 Barcelona: Rosberg und Mercedes mit Bestzeit am 3. Testtag

Ein klares Bild will sich bei den Testfahrten zur neuen F1-Saison 2011 einfach nicht abzeichnen, heute in Barcelona fuhr plötzlich wieder Mercedes mit Nico Rosberg am Steuer Bestzeit. Samstag und Freitag war noch Weltmeister Sebastian Vettel der Schnellste, Rosberg aber fuhr heute sogar Wochenbestzeit!

Ein klares Bild bietet die Formel 1 im Jahr 2011 immer noch nicht, zumal Vettel-Kollege Webber heute fast zwei Sekunden Rückstand auf Rosbergs Bestzeit hatte. Viel heißen muss das allerdings nicht, jeder Rennstall fährt sein eigenes Programm, die Zeiten sind somit bar jeder Aussage. Dafür aber hatten die Fahrer heute zumindest Gelegenheit, die neuen Regenreifen von Neo-Ausrüster Pirelli zu testen, fiel doch zumindest der Morgen buchstäblich ins Wasser – Regen in Barcelona.

Ab Mittag waren die neuen Boliden dann auf Slicks unterwegs, prompt ging es in der Zeitentabelle munter durcheinander. Nachdem Hamilton zum Mittag noch auf Platz eins lag, fand sich zum Abend Nico Rosberg auf dem Rang wieder, knapp dahinter Renault-Pilot Witali Petrow – Hamilton Dritter. Mau hingegen sah es für Ferrari aus, die Italiener schienen heute genau wie gestern recht unzuverlässig. Red Bull war auf Long Runs unterwegs, was den Abstand durchaus erklären könnte.

Bei Mercedes GP aber scheint es vielleicht doch endlich bergauf zu gehen, schön für Deutschland jedenfalls wäre es. Nico Rosberg war mit seinem Tag heute auch durchweg zufrieden und das nicht nur wegen seiner Bestzeit. O-Ton Rosberg: „Für uns waren es in Barcelona zwei produktive und erfolgreiche Testtage“, das lässt hoffen. Morgen zum letzten Testtag in Barcelona sitzt Rekordmeister Schumi im Silberpfeil…

Währendddessen gibt es übrigens Gerüchte, dass der Grand Prix in Bahrain wegen der politischen Unruhen abgesagt und im November nachgeholt werden könnte. Eine offizielle Entscheidung ist aber noch nicht gefallen!

Gefahrene Zeiten 3. Testtag Barcelona (Circuit de Catalunya) 20.02.2011

1. N. Rosberg (Mercedes MGP W02) 1:23.168 (92Runden/428,260 km)
2. W. Petrow (Renault R31) 1:23.463 (93/432,915)
3. L. Hamilton (McLaren-Mercedes MP4-26) 1:23.858 (93/432,915)
4. P. Maldonado (Williams FW33) 1:24.815 (60/279,300)
5. M. Webber (Red Bull Racing RB7) 1:24.995 (139/647,045)
6. J. Trulli (Lotus T128) 1:25.454 (48/223,440)
7. S. Pérez (Sauber C30 (1:25.557 (115/535,325)
8. A. Sutil (Force India VJM04) 1:25.720 (102/474,810)
9. S. Buemi (Scuderia Toro Rosso STR6) 1:26.155 (31/144,305)
10. F. Massa (Ferrari F150) 1:26.508 (123/572,565)
11. T. Glock (Marussia-Virgin MVR-02) 1:26.598 (97/451,535)
12. G. Mondini (HRT F110) 1:28.178 (39/181,545)
13. D. Ricciardo (Scuderia Toro Rosso STR6) 1:28.329 (42/195,510)
14. N. Karthikeyan (HRT F110) 1:30.722 (32/148,960)

Kommentieren